Sehr geehrte Kunden,

 

wir haben bereits darüber informiert, dass Eigentümerversammlungen, persönliche Besprechungen und auch Ortstermine bis auf Weiteres nicht mehr stattfinden können.

 

Gerade jetzt häufen sich Ihre Fragen in Bezug auf die Jahresabrechnung sowie die reguläre Eigentümerversammlung. Um für Transparenz zu sorgen, möchten wir Sie als Eigentümer und Vermieter über die wichtigen Regelungen aus dem „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil,- Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ informieren.

 

Für Wohnungseigentümergemeinschaften ordnet das Gesetz (in Art. 2, § 6) für den Zeitraum bis 31.12.2021 die Fortgeltung der Verwalterbestellungen und Wirtschaftspläne an:

(1) Der zuletzt bestellte Verwalter im Sinne des Wohnungseigentumsgesetzes bleibt bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung eines neuen Verwalters im Amt.

(2) Der zuletzt von den Wohnungseigentümern beschlossene Wirtschaftsplan gilt bis zum Beschluss eines neuen Wirtschaftsplans fort.

 

Mit dieser Regelung soll die Handlungsfähigkeit der Wohnungseigentümergemeinschaften für den Zeitraum, in dem keine Eigentümerversammlungen stattfinden können, erhalten werden.

 

Für uns steht die Fertigstellung und der Versand der Jahresabrechnungen inkl. der steuerlichen Angaben an Sie im Vordergrund. Hierfür bieten wir den Verwaltungsbeiräten die Belegprüfung in digitaler oder schriftlicher Form an und haben hierzu bereits positive Rückmeldungen erhalten, für die wir uns herzlich bedanken möchten.  Alle verwaltungsrelevanten Beschlüsse sowie dringend durchzuführende Instandsetzungmaßnahmen können nach §23 Abs. 3 WEG im Umlaufverfahren beschlossen werden.

 

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und bleiben Sie gesund!

 

Ihr Team der

 

CLEVA Hausverwaltung